iubentur
Wordlist from Comphistsem Frankfurt, Jan. 2016:
pl 3 IND pas FUT | pl 3 IND pas PRES iubeo
pl 3 IND pas FUT iubo
Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913)
iubeo, iussī, iussum, ēre (zu jeudh, schütteln, rütteln, altindisch yōdháyati, setzt in Bewegung), den Wunsch oder Willen zu erkennen geben, daß etwas geschehen möge, wünschen, wollen = jmd. etw. heißen, tun od. sein lassen, jmdm. befehlen (Ggstz. vetare = nicht wollen, nicht geschehen lassen, (show full text)
Lewis & Short, A latin dictionary (1879)
iubeo, jŭbĕo, jussi, jussum (jusso for jussero, Verg. A. 11, 467; Sil. 12, 175: justi for jussisti, Ter. Eun. 5, 1, 15.—Inf.: jusse, Ter. Heaut. 5, 2, 48: jussitur for jubetur, Cato, R. R. 14), 2, v. a. perh. = jus habere, to regard as right, hence, (show full text)
Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010)
iubeo iubēre, iuvēre, ioubēre, jubēre, lat., V.: nhd. wünschen, wollen (V.), befehlen, gebieten, ermächtigen, beschließen, genehmigen, einverstanden sein (V.), für richtig halten, gutheißen, heißen, verordnen, auferlegen, mahnen, Güte haben, tun lassen; ÜG.: ahd. bibiotan Gl, bifelahan Gl, gibiotan B, Gl, MF, MH, N, O, T, giunnan N, (show full text)
iubo iūbāre, lat., V.: nhd. seufzen?; Q.: Aug. (354-430 n. Chr.); E.: s. iū; L.: TLL