Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): inaestimabilis

inaestimabilis inaestimābilis, inēstimābilis, inēxtimābilis, lat., Adj.: nhd. unschätzbar, unberechenbar, unendlich, unzählbar, unzählig, überaus zahlreich, nicht nach Geldwert anzuschlagen, zahllos, von unschätzbarem Wert seiend, unvergleichbar, nicht schätzbar, keine Schätzung zulassend, unbegreiflich, rätselhaft, unvorstellbar, gewaltig, riesig, unaussprechlich, entsetzlich, unvergleichlich, außerordentlich, herausragend, einzigartig, herrlich, unfassbar, unerfassbar, unerwartet, noch nicht in Betracht gezogen; ÜG.: ahd. tiuri N, ungikiosantlih Gl, unirkiosantlih Gl, (unirrahhontlih) Gl; ÜG.: ae. ungeeahtendlic, untwynigende GlArPr; ÜG.: mhd. unerahticlich PsM; Q.: Liv. (59 v. Chr.-17 n. Chr.), Bi, Dipl., Gl, GlArPr, N, Notk. Balb. Gest., PsM, Thietmar, Urk; E.: s. in- (2), aestimābilis, aestimāre; L.: Georges 2, 128, TLL, MLW 4, 1497, Niermeyer 694, Habel/Gröbel 194, Heumann/Seckel 254b