Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): incognitus

incognitus incōgnitus, incōngnitus, incōgnetus, lat., Adj.: nhd. unbekannt, ununtersucht, unerörtert, nicht für das Seine (N.) erkannt, ungesehen, kaum erkennbar; ÜG.: ahd. unirfuntan Gl, unirkant Gl, unkund I; ÜG.: ae. uncuþ; Vw.: s. per-, super-; Q.: Cic. (81-43 v. Chr.), Bi, Dipl., Ei, Ekk. IV., Gl, HI, Hrot., I, LBur, LLang, LVis, Urk; E.: s. in- (2), cōgnōscere; W.: it. incognito, Adj., inkognito, unerkannt; nhd. inkognito, Adj., inkognito, unerkannt; L.: Georges 2, 158, TLL, Kluge s. u. inkognito, Kytzler/Redemund 266, MLW 4, 1574, Blaise 468a, Heumann/Seckel 257a