Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): ingenium

ingenium ingenium, engenium, ingaignum, engaignum, gynnum, ginum, ienium, lat., N.: nhd. angeborene Art, natürliche Art, natürliche Beschaffenheit, natürliche Eigenschaft, natürliche Fähigkeit, Natur, Naturanlage Temperament, Herz, Charakter, natürlicher Verstand, Kopf, Begabung, Scharfsinn, Verstand, Klugheit, Einsicht, Einfall, Gedanke, Phantasie, Geist, Eingebung, kluger Einfall, Trick, Kunstgriff, Intrige, böser Plan, Idee, Witz, Talent, Wille, Absicht, List, Tücke, Vorrichtung, Technik, kunstvolle Maschine, Geschütz, Ursache, Grund, Vorwand, Mittel, Falle, Hinterhalt, Erfindung, Zurüstung, Gerät, Belagerungsmaschine; mlat.-nhd. Rechtstitel; ÜG.: ahd. (furistentida) Gl, gileriti Gl, giskaft Gl, giwizzi Gl, N, glouwida Gl, kleini Gl, kustheiti Gl, list Gl, sin Gl, N, sinnigi N, (situ) N, situhafti Gl, spahida Gl, swepfari Gl, wistuom Gl, wizzi Gl; ÜG.: ae. gleawness, (scearp); ÜG.: mhd. sin STheol; Q.: Naev. (um 235-200 v. Chr.), Bi, Cap., Conc., Dipl., Ei, Formulae, Gl, HI, LBur, LFris, LLang, LVis, N, PLSal, STheol; Q2.: Cap. (587); E.: s. in (1), gignere; W.: s. it. ingegnere, M., Kriegsbaumeister; nhd. Ingenieur, M., Ingenieur; R.: ingeniō: nhd. auf künstlichem Wege; R.: ingeniō omnī: nhd. mit aller List; R.: per ingenium: nhd. im Geiste; R.: sine malō ingeniō: nhd. ohne Hinterhalt, aufrichtig; L.: Georges 2, 261, TLL, Walde/Hofmann 1, 600, Kluge s. u. Ingenieur, Kytzler/Redemund 263, Niermeyer 701, Habel/Gröbel 197, Latham 249b, Blaise 485a, Heumann/Seckel 266a