Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): iustus

iustus, a, um

gerecht, recht, synonym mit debitus, ius (← sub a) und iustitia (← sub d), der Gegensatz zu iniustus (←) iustum, quod scilicet, est obiectum iustitiae, 5 eth. 1 a; iustum est medium inter damnum et lucrum, ib. 6 h; vgl. ib. 7 f; in rebus autem humanis dicitur esse aliquid iustum ex eo, quod est rectum secundum regulam rationis, th. I. II. 95. 2 c; vgl. ib. II. II. 57. 1 c; 2 ob. 2 & c; 5 eth. 12 a.

Zu aestimatio iusta → aestimatio; zu dominium i. → dominium; zu lex i. → lex sub a; zu politia i. → politia sub a; zu regimen i. → regimen; zu vindicta i. → vindicta.

Arten des iustus im Sinne von gerecht sind: iustus aequalis & i. legalis (5 eth. 1 h & 2 f), der δίκαιος ἴσος und δίκαιος νόμιμος des Aristoteles (Eth. Nic. V. 1, 1129. a. 33-34) = der gleiche oder gleiches Maß von Gutem und Bösem erstrebende und der gesetzmäßige oder den Gesetzen gemäß lebende Gerechte (iustus dicitur dupliciter. Uno modo dicitur iustus legalis, id est ille, qui est observator legis, alio modo dicitur iustus aequalis, qui scilicet vult aequaliter habere de bonis et malis, ib.).

Arten des iustum im Sinne des Gerechten oder des Rechts sind: 1. iustum aequale & i. legale (th. I. II. 99. 5 c & ad 1; II. II. 80. 1 c; 3 sent. 33. 3. 4. 5 c; 5 eth. 1 h, 2 a, 3 h & i, 4 e, 6 d, 12 a & c; 8 eth. 13 f), das δίκαιον ἴσον und das δίκαιον νόμιμον des Aristoteles (loc. cit.) = das gleiche oder ein gleiches Maß von Gutem und Bösem enthaltende und das dem positiven Gesetze (vgl. unten i. legale) entsprechende Gerechte; vgl. oben iustus aequalis. 2. i. aliqualiter sive secundum quid sive quoddam & i. simpliciter (th. II. II. 57. 4 c; III. 85. 3 c; 4 sent. 14. 1. 1. 5 c; 5 eth. 2 a, 11 c-f & k-m & 8 a) = das irgendwie oder beziehungsweise Gerechte oder eine gewisse Art von Gerechtem und das Gerechte einfachhin oder schlechtweg. 3. i. animatum (th. II. II. 58. 1 ad 5; 5 eth. 6 h), das δίκαιον ἔμψυχον des Aristoteles (loc. cit. 1132. a. 22) = das beseelte oder lebendige Gerechte, d. i. der Richter (nam iudex debet esse quasi quoddam iustum animatum, ut scilicet mens eius totaliter a iustitia possideatur, 5 eth. 6 h). 4. i. apparens, i. similitudinarium & i. verum (mal. 12. 4 c; 5 eth. 17 q) = das scheinbare, das uneigentliche und das wahre Gerechte. 5. i. civile sive politicum sive politicum proprie dictum sive politicum simpliciter & i. oeconomicum (th. II. II. 57. 4 c; 3 sent. 33. 3. 4. 5 ob. 1; 4 sent. 46. 1. 1. 1 ad 4; 5 eth. 11 c-f, 12 a-l & 17 q) = das eigentliche oder schlechtweg bürgerliche oder staatliche und das häusliche oder in der Familie geltende Recht. 6. i. commutativum & i. distributivum (5 eth. 6 c & g, 7 a, 8 b & g) = das den Umtausch oder Tauschhandel und das die Verteilung leitende Recht oder das Gerechte im Umtausch und das bei der Verteilung (vgl. ib. 10 c). 7. i. dispensativum sive dominativum, i. paternum & i. uxorium (th. II. II. 57. 4 c; 3 sent. 33. 3. 4. 5 ob. 1 & c; 4 sent. 14. 1. 1. 5 c; 46. 1. 1. 1 ad 4; 5 eth. 11 d-f & k-m; 17 g) = das Herren- oder Verwalter-, das väterliche und das Mannes- Recht, m. a. W. das Recht, welches einem Herrn oder Verwalter gegenüber seinen Dienern, dasjenige, welches einem Vater gegenüber seinen Kindern, und dasjenige, welches einem Manne gegenüber seiner Frau zusteht. 8. i. distributivum, → i. commutativum. 9. i. dominativum, → i. dispensativum. 10. i. humanum (5 eth. 12 f) = das menschliche Recht. 11. i. legale, → i. aequale. 12. i. legale sive secundum legis positionem & i. naturale sive secundum naturam (th. I. II. 100. 8 ad 1; II. II. 57. 2 c; 60. 5 c; 3 sent. 37. 1. 4 ad 2; 5 eth. 12 a-f & 16 c-h) = das gesetzliche oder durch die Gesetzgebung festgestellte oder in Worten gegebene (alia vero sunt per industriam hominum excogitata, quae dicuntur hic iusta legalia, 5 eth. 12 b) und das natürliche Recht (quod natura menti humanae indidit, ib. a). 13. i. morale (th. I. II. 99. 5 c; II. II. 80. 1 c) = das sittliche Recht (quod aliquis debet ex honestate virtutis, ib. II. II. 80. 1 c). 14. i. naturale, → i. legale. 15. i. oeconomicum, → i. civile. 16. i. particulare sive particulare dictum (5 eth. 3 k & 12 i) = das besondere Recht, m. a. W. dasjenige Recht, welches einzelnen Personen zusteht. 17. i. paternum, → i. dispensativum. 18. i. politicum sive politicum proprie dictum sive politicum simpliciter, → i. civile. 19. i. populare (6 pol. 2 b & m) = das Volksrecht. 20. i. positivum, → i. legale. 21. i. quoddam, → i. aliqualiter. 22. i. secundum dignitatem (5 eth. 4 g; 8 eth. 11 f; 6 pol. 2 b) = das der Würde entsprechende Recht. 23. i. secundum legis positionem, → i. legale. 24. i. secundum naturam, ≈ . 25. i. secundum quid, → i. aliqualiter. 26. i. sententiale (5 eth. 12 c) = das urteilsmäßige Recht (sententialia vero iusta sunt applicationes iustorum legalium ad particularia facta, ib.). 27. i. similitudinarium, → i. apparens. 28. i. simpliciter, → i. aliqualiter. 29. i. verum, → i. apparens. 30. i. vindicativum (th. I. II. 46. 6 c & 7 c; 84. 4 ad 3; mal. 12. 2 c, 3 ad 10 & 4 c) = das rächende oder Strafrecht.

laesivus, a, um

verletzend.

Zu amor laesivus → amor sub a; zu passio l. → passio sub b.