Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): languor

languor languor, langor, lat., M.: nhd. Mattigkeit, Ermattung, Schlaffheit, Erschlaffung, Schwächlichkeit, Abspannung, Ruhe, Stille, Schwäche, Nervenschwäche, Entkräftung, Krankheit, Siechtum, Schläfrigkeit, Lässigkeit, Lauheit, Schwermut, Sehnsucht, Not, sittliche Schwäche, Sünde; mlat.-nhd. Krankheit die das Nichterscheinen vor Gericht entschuldigt; ÜG.: ahd. firkustida N, not, siohheit N, siohhi Gl, N, (siohhitago) WH, siuhhi Gl, slaffi Gl, suht Gl, N, O, T, (unganz) N, unmaht O; ÜG.: as. (lefhed) H, suht H; ÜG.: anfrk. overthrot LW, siokduom LW; ÜG.: ae. adl Gl, GlArPr, unhælu Gl, untrymmigu Gl, untrymness; ÜG.: an. meinsemd, sjukleikr; ÜG.: mhd. siechtuom PsM; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Bi, Conc., Gl, GlArPr, H, LVis, LW, N, O, PsM, T, WH; Q2.: Glan. (um 1187); E.: s. languēre; L.: Georges 2, 553, TLL, Walde/Hofmann 1, 758, Niermeyer 759, Habel/Gröbel 214, Latham 269a