Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): meritum

meritum meritum, lat., N.: nhd. Verdienst, Lohn, Löhnung, Sold, Wohltat, Großmut, Schuld, Strafe, Verbrechen, Bedeutung, Beschaffenheit, Rang, Würde, Amt, Gewinn, Guthaben, Wert, Preis; mlat.-nhd. Ertrag bringendes Recht, in einem Tauschgeschäft erworbenes Gut, Fahrhabe die als Tauschgegenstand dient, Gegengeschenk, Reliquie; ÜG.: ahd. arnung B, arnunga B, freht Gl, MH, N, (gifrehton) N, girehti Gl, giwurht B, Gl, (guot) N, guottat Gl, NGl, skuld Gl, MF, N, wirda NGl, wirdi N, NGl, wolatat N; ÜG.: ae. gebed GlArPr, earnung GlArPr, geearnung GlArPr, gewyrht GlArPr; ÜG.: mhd. verdienede STheol, verdienen STheol, daz verdienete STheol, verdienetheit Gnadenl, STheol, verdienunge STheol, wirdicheit BrTr; Vw.: s. dē-, ē-, im-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Conc., Dipl., Ei, Gl, GlArPr, HI, MH, N, NGl, STheol, Trad. Fris.; Q2.: Marculf. (720-730), Urk; E.: s. merēre; W.: frz. mérite, M., Verdienst; nhd. Meriten, Sb. Pl., Meriten, Verdienste; L.: Georges 2, 895, TLL, Walde/Hofmann 2, 75, Kluge s. u. Meriten, Niermeyer 878, Blaise 582b, Heumann/Seckel 340b