Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): apprehendo

apprehendo (apprehendere)

a) ergreifen, erfassen: manu ipsam apprehendit vel aliquo huiusmodi, th. I. II. 3. 4 c.

b) mit einem Erkenntnisvermögen erfassen, wahrnehmen, erkennen: intellectus autem noster eo modo apprehendit eas, th. I. 13. 3 c; quod apprehendit res, ut sunt, ib. 17. 2 c; bonum apprehensum est obiectum voluntatis, cg. II. 24.

Zu forma apprehensa → forma sub b; zu intellectus quidditatem rei a. → intellectus sub d; zu simplex a. → simplex sub a.

Hier ist zu unterscheiden: 1. apprehendere directe & a. per reflexionem (3 anim. 8 b) = direkt und reflexiv erkennen. 2. a. distincte (1 phys. 1 c) = genau erkennen. 3. a. per imaginationem, a. per sensum & a. per intellectum (cg. II. 47) = mittels der Einbildungskraft, mittels eines äußern Sinnes und mittels der Vernunft erkennen. 4. a. per intellectum, → a. per imaginationem. 5. a. per modum complexi & a. per modum incomplexi sive simplicis (th. I. II. 46. 2 c) = nach Weise des Zusammengesetzten und nach der des Nicht-Zusammengesetzten oder Einfachen, m. a. W. nach Weise des Urteilens und nach der des begrifflichen Vorstellens erkennen. 6. a. per modum incomplexi, → a. per modum complexi. 7. a. per modum simplicis, ≈ . 8. a. per reflexionem, → a. directe. 9. a. per sensum, → a. per imaginationem.