Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): opus

opus

a) Werk, Machwerk, Gewirktes: opera id est operata, th. I. 103. 2 ob. 2; etiam in ipsis speculabilibus est aliquid per modum cuiusdam operis, puta (z. B.) constructio syllogismi, aut orationis congruae aut opus numerandi vel mensurandi, ib. I. II. 57. 3 ad 3.

Zu peccatum operis → peccatum sub b; zu protestatio o. → protestatio; zu rectitudo in o. → rectitudo sub c; zu substantia o. → substantia sub h.

Als Arten des opus gehören hierher: 1. opus divinum (th. I. 73. 1 ob. 1) = das göttliche Werk. 2. o. falsum & o. verum (1 perih. 3 b) = das falsche oder unrichtige und das wahre oder richtige Werk (opus artificis dicitur esse verum, inquantum attingit ad rationem [Plan] artis, falsum vero, inquantum deficit a ratione artis, ib.). 3. o. verum, → o. falsum.

b) Schriftwerk, Schrift, Werk: propositum nostrae intentionis in hoc opere, th. I. prol.; quasi totius operis necessarium fundamentum, cg. I. 9; vgl. ib. III. 152.

c) nötiges Werk, nötig: prout eis opus fuerit, cg. III. 132/133; sicut opus est dicere, 1 anal. 43 l; est prae opere id est pernecessarium, 8 phys. 1 e.

d) Werk, Tätigkeit, Arbeit, synonym mit operatio (← sub b): illud, quod est opus et finis uniuscuiusque, est actus (Wirklichkeit) eius et perfectio, 3 phys. 5 a.

Zu finis operis → finis sub b; zu veritas o. → veritas sub a.

Arten des opus in diesem Sinne sind: 1. opus amicabile (th. II. II. 82. 2 ad 2) = die freundschaftliche Tätigkeit oder der Freundschaftsdienst. 2. o. animae & o. corporale (ib. I. II. 31. 5 c; 57. 3 ad 3; II. II. 122. 4 ad 3; praec. 3) = die Seelen- und die körperliche Tätigkeit. 3. o. appropriatum (th. II. II. 1. 8 ob. 5) = die zugeeignete oder zugeschriebene Tätigkeit; vgl. verit. 7. 3 c. 4. o. artificiale sive artis & o. naturae (th. I. 45. 8 ob. 1; I. II. 57. 4 c; cg. III. 65) = die Tätigkeit der Kunst und die der Natur. 5. o. artis, → o. artificiale. 6. o. bonum & o. malum (th. I. II. 57. 4 c; II. II. 10. 4 c; cg. IV. 52; 2 sent. 28. 1. 1 ad 5; 4 sent. 1. 4. 3 c) = die sittlich gute und die sittlich schlechte Tätigkeit. 7. o. carnale sive carnis & o. spirituale (th. I. II. 70. 4 c; 72. 2 ad 1; II. II. 41. 1 c; 187. 3 ad 3; 2 sent. 38. 1. 1 ad 5; quodl. 7. 7. 18 c) = die fleischliche und die geistige oder geistliche Tätigkeit, m. a. W. die Tätigkeit, welche der Mensch zufolge des geschlechtlichen Triebes mit seinem Fleische, und diejenige, welche er vorzugsweise mit seinem Geiste vollzieht. 8. o. carnis, → o. carnale. 9. o. civile (4 sent. 45. 2. 1. 2 ad 4; 10 eth. 16 d) = die bürgerliche oder staatliche Tätigkeit. 10. o. consilii & o. praecepti (mal. 8. 2 ad 17) = die angeratene und die vorgeschriebene Tätigkeit. 11. o. corporale, → o. animae. 12. o. exterius & o. interius (th. I. II. 57. 1 ad 1; II. II. 3. 1 ob. 3) = die äußere oder in die Erscheinung tretende und die innere oder im Innern eines Wesens sich vollziehende Tätigkeit. 13. o. intellectus & o. voluntatis (ib. I. 62. 5 ob. 2) = die Tätigkeit der Vernunft und die des Willens. 14. o. interius, → o. exterius. 15. o. liberum & o. servile (ib. I. II. 91. 6 ad 1; II. II. 122. 4 ad 3; praec. 3) = die freiheitliche und die knechtliche Tätigkeit oder die Tätigkeit des frei Geborenen und die des Sklaven. 16. o. magicum (2 sent. 7. 3. 2 c) = die Zaubertätigkeit. 17. o. malum, → o. bonum. 18. o. manuale sive manuum (th. II. II. 41. 1 c; 187. 3 a, c & ad 3; cg. III. 135/136; quodl. 7. 7. 17 ob. 3 & 18 c; Eph. 5. 9; 2 Thess. 3. 1 & 2) = die Handtätigkeit oder die Handarbeit. 19. o. manuum, → o. manuale. 20. o. meritorium & o. non meritorium (th. I. II. 109. 5 c; III. 89. 5 c; 2 sent. 28. 1. 1 c; 4 sent. 15. 1. 3. 3 c; verit. 24. 1 ad 2) = die verdienstliche und die nicht verdienstliche Tätigkeit. 21. o. miraculosum (verit. 10. 11 c) = die wunderbare Tätigkeit (quae non fiunt, nisi virtute divina, ib.). 22. o. mortificatum & o. vivificatum (th. III. 89. 5 c & 6 c; 4 sent. 14. 2. 3. 2 c & 3 c) = das tot und das lebendig gemachte Werk, m. a. W. das verdienstliche Werk, welches durch eine nachfolgende Todsünde seines Verdienstes beraubt, und das totgemachte Werk, welches durch die nachfolgende Buße wieder zu einem verdienstlichen Werke erhoben wird. 23. o. mortuum & o. vivum (th. I. II. 102. 6 ad 11; III. 89. 6 c; 3 sent. 23. 3. 4. 3 ad 1; 4 sent. 14. 2. 3. 2 c) = das tote Werk, so genannt, quia causa est mortis sc. animae, oder quia caret vita spirituali, quae est ex caritate (th. III. 89. 6 c), und das lebendige, weil im Stande der Gnade vollbrachte Werk. 24. o. naturae, → o. artificiale. 25. o. non meritorium, → o. meritorium. 26. o. operantis & o. operatum (4 sent. 1. 1. 5. 1 c; 4. 3. 2. 3 ad 1; 45. 2. 2. 2 ad 4) = das Werk des Wirkenden und das gewirkte Werk, m. a. W. die Tätigkeit so, wie sie in Rücksicht auf denjenigen, der sie vollzieht, und dieselbe Tätigkeit so, wie sie an sich erscheint, betrachtet. 27. o. operatum, → o. operantis. 28. o. peccati & o. virtuosum (th. II. II. 122. 4 ad 3; 144. 2 ad 3; III. 89. 4 c & 5 ad 1) = die sündhafte und die tugendhafte Tätigkeit. 29. o. perfectionis sive supererogationis (ib. II. II. 147. 3 ob. 1; 3 sent. 34. 3. 1. 2 ad 1; 4 sent. 4. 3. 3. 2 ad 3) = das Werk der Vollkommenheit oder das über das Verlangte hinausgehende Werk. 30. o. poenale (4 sent. 15. 1. 4. 1 c) = das als Strafe auferlegte Werk. 31. o. praecepti, → o. consilii. 32. o. rectum (2 sent. 38. 1. 2 ob. 5) = die recht beschaffene Tätigkeit (opus dicitur rectum, secundum quod est aliqua virtute informatum, ib.). 33. o. satisfactionis sive satisfactorium (th. II. II. 32. 1 ob. 2 & ad 2; 4 sent. 15. 1. 3. 3 c & 4. 1 c) = das eine Genugtuung leistende Werk. 34. o. satisfactorium, → o. satisfactionis. 35. o. sensus (cg. II. 89) = die Tätigkeit eines Sinnes oder die sinnliche Tätigkeit. 36. o. servile, → o. liberum. 37. o. spirituale, → o. carnale. 38. o. supererogationis, → o. perfectionis. 39. o. virtuosum, → o. peccati. 40. o. vivificatum, → o. mortificatum. 41. o. vivum, → o. mortuum. 42. o. voluntarium (th. I. 105. 4 ob. 3) = die willentliche und die freiwillige Tätigkeit. 43. o. voluntatis, → o. intellectus.