Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): ordinatio

ordinatio

a) Anordnung, Verordnung: quaedam rationis ordinatio ad bonum commune, th. I. II. 90. 4 c; subiacet ordinationi civilis legis, cg. IV. 78; vgl. 3 sent. 33. 3. 4. 5 ad 3.

b) Ordnung, Gliederung, Abstufung, Rangfolge, synonym mit ordo (← sub a): ordinatio per superiorem fieret, cg. III. 76; ordinatio effectuum ex forma agentis derivatur, ib. 80; vgl. ib. 93; licet ratio Philosophi non tenet (vorhält, gilt) ratione ordinationis terminorum, 2 gener. 2 g; vgl. 12 met. 12 a.

c) Hinordnung, Beziehung, ebenfalls synonym mit ordo (← sub b): de ordinatione angelorum ad invicem, cg. III. 80 t; de ordinatione hominum ad invicem et ad alia, ib. 81 t; nihil est igitur aliud appetitus naturalis, quam ordinatio aliquorum secundum propriam naturam in finem suum, 1 phys. 15 e.

Als Arten der ordinatio gehören hierher: ordinatio actualis & o. habitualis (2 sent. 40. 1. 5 ad 6 & 7) = die Hinordnung im Sinne einer Tätigkeit und die im Sinne eines Zustands.

d) Ordnungsgebiet, Rangstufe, ebenfalls synonym mit ordo (← sub c): cum Pythagoras poneret duas ordinationes rerum, in quarum utraque ponebat quaedam decem principia, 3 phys. 3 d.

Eine Art der ordinatio in diesem Sinne ist: ordinatio praedicamentalis (10 met. 10 c), die aristotelische συστοιχία . . . τῆς κατηγορίας (Metaph. IX. 8, 1058. a. 13-14) = das Ordnungsgebiet der Kategorie.

e) geistliche Weihe, ebenfalls synonym mit ordo (← sub d): unde eis urceoli in sua ordinatione traduntur, cg. IV. 75.