Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): quicumque

quicumque quīcumque, quīcunque, lat., Pron.: nhd. wer auch immer, welcher nur immer, was auch immer, irgendeiner, jeder der, alles was, jeder mögliche, wie auch immer beschaffen (Adj.); ÜG.: ahd. al N, dehein N, der MF, N, T, eddeswelih LF, eingiwelih MF, sihwelih T, sowaz B, MF, NGl, sowelih B, Gl, MF, N, T, so welih so Gl, MF, sowelihso B, Gl, MF, MNPs, T, sowelihsoso Gl, sower N, O, T, sowerso Gl, MF, N, O, T, WK, welih Gl, so welih Gl, so welihher so Gl, welihso B, so wer so Gl, so wilih Gl; ÜG.: as. gihwilik H, (hwe) H, (so) H, the (M.) H; ÜG.: anfrk. sowilik MNPs, MNPsA; ÜG.: ae. hwæt, hwelc Gl, swa, swa hwylc GlArPr, swa hwylc swa GlArPr, swa hwylc þing GlArPr; ÜG.: afries. hwasa K; ÜG.: mhd. kein BrTr, welh BrTr; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Cod. Eur., Conc., Dipl., Ei, Gl, GlArPr, H, HI, K, LBai, LBur, LFris, LLang, LRib, LSax, LThur, LVis, MF, MNPs, MNPsA, N, NGl, O, PAl, PLSal, T, WK; E.: s. quī, cum, -que (2); L.: Georges 2, 2156, Walde/Hofmann 1, 309, Walde/Hofmann 2, 405, Habel/Gröbel 326, Latham 389b, Heumann/Seckel 486b