Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): quondam

quondam quondam, *quomdam, condam, quadam, lat., Adv.: nhd. zu einer gewissen Zeit, einmal zuweilen, einstmals, vormals, ehemals, künftig, dereinst, früher einmal, einst, vorhin, weiland, verstorben; ÜG.: ahd. er Gl, N, (ju forn) Gl, (ionaltres) Gl, ju Gl, ju er Gl, ju forn Gl, (ofto) Gl, so ofto Gl, ju ni weiz wanne Gl, ju wanne Gl, ju wannio Gl, (wila) N, wilom N, wilom Gl; ÜG.: ae. ær, geo, hwilum Gl; ÜG.: mhd. wilen PsM; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Bi, Conc., Dipl., Ei, Gl, HI, LLang, N, PsM; E.: s. quī; vgl. idg. *de-, *do-, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; L.: Georges 2, 2180, Walde/Hofmann 2, 412, Niermeyer 1148, Habel/Gröbel 328, Latham 389b, Blaise 763b, Heumann/Seckel 489a