Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): recuperare

recuperare,¹ recuperāre (1), reciperāre, lat., V.: nhd. wieder erlangen, wieder bekommen (V.), erneut bekommen, wiedergewinnen, wieder zu etwas kommen, ausgleichen, wieder gutmachen, wiederherstellen, wiedererbauen, wiedereinsetzen, sich erholen, wieder gesund werden, gedeihen, gewissen Wohlstand erreichen, in sich aufnehmen; ÜG.: ahd. firkoboron Gl, gibuozen Gl, giitaniuwon Gl, ginerien Gl, (gisparen) Gl, irnesan Gl, ubarkoboron Gl; ÜG.: as. farkovoron GlTr; ÜG.: ae. edniewian, geedniewian; ÜG.: mhd. wider gebraht werden STheol; ÜG.: mnd. nahalen, nakomen, recupereren, wedderwinnen; Q.: Cic. (81-43 v. Chr.), Bi, Cap., Conc., Dipl., Ei, Fred., Gl, GlTr, Greg. Tur., HI, LBai, LVis, STheol; E.: s. recipere; W.: as. *kovorōn?, sw. V. (2); mnd. *koveren?, sw. V., bekommen (V.); W.: ahd. koborōn* 1, sw. V. (2), siegen, überwinden, sich erheben; mhd. koberen, koveren, sw. V., erlangen, gewinnen, Kräfte gewinnen; nhd. (ält.-dial.) kobern, sw. V., „kobern“, DW 11, 1544; W.: s. ahd. firkoborōn* 1, sw. V. (2), sich erholen, wiedererlangen; W.: s. ahd. irkorborōn 4, sw. V. (2), mächtig werden, sich erheben; mhd. erkoberen, sw. V., erholen, gewinnen, sich erholen (refl.); nhd. (dial.) erkobern, sw. V., „erkobern“, DW 3, 879; W.: s. ahd. ubarkoborōn 8, sw. V. (2), überwinden, besiegen, wiedererlangen; L.: Georges 2, 2240, TLL, Walde/Hofmann 2, 424, Niermeyer 1166, Habel/Gröbel 332, Latham 396a, Blaise 776a, Heumann/Seckel 495b