Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): scio

scio, (scire)

a) wissen im engern und eigentlichen Sinne des Wortes (proprius et perfectius sciendi modus, 1 anal. 4 e), d. i. etwas aus seinem Grunde erkennen, etwas als notwendig wahr erkennen: scire dicimur unumquodque, cum causam eius cognoscimus, cg. I. 49; scire aliquid non dicimur, nisi cognoscamus, quod impossibile est aliter se habere, ib. III. 39; cum scire nihil aliud esse videatur, quam intelligere veritatem alicuius conclusionis per demonstrationem, 1 anal. 4 f; scire (refertur) ad demonstrationes, 1 phys. 1 a; vgl. th. I. 54. 4 c; I. II. 3. 2 c.

Als Arten des scire gehören hierher: 1. scire addiscendo & s. inveniendo (th. I. 64. 1 ob. 5) = wissen durch lernen (accipiendo ab aliis, ib.) und durch auffinden (experientia longi temporis, ib.). 2. s. in actu, s. in habitu & s. in potentia (2 sent. 24. 3. 3 c; 1 phys. 1 b) = in Form einer Tätigkeit, in Form einer zuständlichen Anlage und der Möglichkeit nach wissen. 3. s. in habitu, → s. in actu. 4. s. in particulari & s. in universali (2 sent. 24. 3. 3 c) = etwas im Besondern und etwas im Allgemeinen wissen. 5. s. in potentia, → s. in actu. 6. s. in universali, → s. in particulari. 7. s. inveniendo, → s. addiscendo. 8. s. per effectum sive quia & s. propter quid (1 anal. 4 e & 23 a) = durch die Wirkung die Ursache und durch die Ursache die Wirkung oder das Dass und das Weswegen oder auf aposteriorische und auf apriorische Weise wissen. 9. s. perfecte (cg. III. 25) = auf vollkommene Weise wissen (tum perfecte nos scire arbitramur, quando primam causam cognoscimus, ib.). 10. s. propter quid, → s. per effectum. 11. s. quia, ≈ .

b) wissen im weitern Sinne des Wortes, d. i. mit Gewissheit übersinnlich erkennen, übersinnlich erkennen, synonym mit cognoscere (← sub b), der Gegensatz zu nescire (←): dicimur etiam aliquo modo scire ipsa principia indemonstrabilia, quorum non est accipere causam, 1 anal. 4 e; vgl. 3 sent. 28. 1. 6 c.

Zu modus sciendi → modus sub b.

Arten des scire in diesem Sinne sind: 1. scire demonstrative sive ex necessitate & s. probabiliter (th. I. 12. 7 ad 2 & 3; 46. 2 ob. 8; II. II. 171. 3 c; 2 anal. 1 d) = etwas als mit Notwendigkeit wahr seiend und etwas mit Wahrscheinlichkeit wissen. 2. s. ex necessitate, → s. demonstrative. 3. s. explicite (3 sent. 25 exp.) = auf entfaltete Weise wissen. 4. s. immaterialiter & s. materialiter (th. I. 14. 14 c; II. II. 1. 1 c; cg. I. 77) = etwas auf immaterielle oder unkörperliche Weise und etwas auf körperliche Weise oder etwas seiner Materie nach wissen (quod materialiter cognoscitur, quod est sicut materiale obiectum, th. II. II. 1. 1 c). 5. s. indistincte (ib. I. 85. 3 c; 1 phys. 1 b) = auf unbestimmte Weise wissen. 6. s. materialiter, → s. immaterialiter. 7. s. per accidens sive secundum accidens & s. per se (1 anal. 4 a & b) = etwas gemäß einem nebenbei Seienden oder nebenbei und etwas gemäß seiner selbst und seiner eigenen Wesenheit oder als solches wissen (scito aliquo per se dicimur scire illud, quod accidit ei quocumque modo, ib. 4 a). 8. s. per se, → s. per accidens. 9. s. probabiliter, → s. demonstrative. 10. s. secundum accidens, → s. per accidens. 11. s. secundum quid & s. simpliciter (1 anal. 4 a & b) = etwas beziehungsweise oder in gewisser Hinsicht und etwas einfachhin oder schlechtweg wissen (aliquid dicimur scire simpliciter, quando scimus illud in seipso. Dicimur scire aliquid secundum quid, quando scimus illud in alio, in quo est vel sicut pars in toto, sicut si scientes domum diceremur scire parietem, vel sicut accidens in subiecto, sicut si scientes Coriscum diceremur scire venientem, vel sicut effectus in causa, sicut dictum est supra, quod conclusionem praescimus in principiis, vel quocumque simili modo, ib. 4 a). 12. s. simpliciter, → s. secundum quid.

Omnibus hominibus naturaliter desiderium inest ad sciendum (1 met. 1 a), die Übersetzung der aristotelischen Stelle: πάντες ἄνθρωποι τοῦ εἰδέναι ὀρέγονται φύσει (Metaph. I. 1, 980. a. 22) = alle Menschen haben von Natur aus das Verlangen nach Wissen; vgl. scientia sub b.