Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): sponsa

sponsa spōnsa, lat., F.: nhd. Braut (F.) (1), Verlobte, Gattin; ÜG.: ahd. brut Gl, brutin Gl, gimahala NGl, trutin O; ÜG.: ae. bryd Gl; ÜG.: mhd. brut PsM; Q.: Naev. (um 235-200 v. Chr.), Bi, Conc., Dipl., Ei, Formulae, Gl, HI, LVis, NGl, O, PsM; E.: s. spōnsus (1), spondēre; W.: afrz. espouse, F., Gattin, Ehefrau; an. spūsa, F., Ehefrau, Frau, Gattin; W.: it. sposa, F., Braut (F.) (1); s. nhd. Gspusi, N., Liebschaft, Liebste; W.: afrz. espouse, F., Gattin, Ehefrau; an. pūsa (1), sw. F. (n), Gattin, Ehefrau; W.: s. mhd. gespons, gespunse, M., N., Bräutigam; nhd. Gespons, M., F., Gespons, Gatte, Verlobter, Verlobte; R.: spōnsa imperiī: nhd. Königstochter; R.: agnī spōnsa: nhd. „Braut des Lammes“, Kirche Christi; L.: Georges 2, 2771, Walde/Hofmann 2, 579, Kluge s. u. Gespons, Gspusi, Habel/Gröbel 376, Latham 449a, Blaise 861a