Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): emissio

ēmissio, ōnis, f. (emitto), I) das Herausschicken, 1) das Ausströmenlassen aus sich, radiorum ex oculis in ea, quae videri queunt, emissio, Gell. 5, 16, 2: Plur. emissiones, Geburten, Interpr. Iren. 2, 14, 8 u. 2, 28, 6. – 2) das Entsenden, Abschleudern eines Geschosses, ut enim balistae lapidum et reliqua tormenta eo graviores emissiones habent, quo sunt contenta atque adducta vehementius, sic etc., sowie der jedesmalige Wurf der Schleudermaschinen für Steine u. der übrigen Wurfmaschinen ein um so kräftigerer ist, je stärker sie angespannt u. angezogen werden, so usw., Cic. Tusc. 2, 57: emissiones fulgurum, Vulg. sap. 5, 22. – II) das Fortlassen, 1) = das Entlassen eines Eingesperrten, anguis, serpentis, Cic. de div. 2, 62. – 2) das Fahren-, Fallenlassen, foliorum, Plin. 17, 12 D.