Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): uti

uti ūtī, oetī (ält.), lat., V.: nhd. Gebrauch machen, gebrauchen, anwenden, benutzen, sich bedienen, bedienen, genießen, sich erfreuen, umgehen, leben, fleischlich gebrauchen, Nießbrauch haben, im Besitz sein (V.), brauchen, nötig haben, befolgen; ÜG.: ahd. analeggen B, brehhan Gl, bruhhen B, C, N, (fahan) N, (haben) N, koron N, (kweman) N, (leben) N, niozan Gl, nuzzen Gl, (rerten) N, soso Gl, (sprehhan) N, stiuren N, (wesan) N, zuofahan N; ÜG.: as. niotan GlEe, GlM; ÜG.: ae. brucan, gefultumian; ÜG.: afries. bisitta L; ÜG.: an. (striða); ÜG.: mhd. abesniden BrTr, gebruchen STheol, haben BrTr, niezen PsM, STheol, nützen STheol, tragen BrTr, tuon BrTr; ÜG.: mnd. nütten; Vw.: s. ab-, co-, deab-, dē-, exab-, ex-, per-, prae-; Q.: Plaut., XII tab. (um 450 v. Chr.), B, Bi, BrTr, C, Conc., Dipl., Ei, Formulae, Gl, GlEe, GlM, HI, L, LBur, LBai, LVis, N, PsM, STheol; E.: idg. *itā, V., gehen, Pokorny 293?; s. idg. *ei- (1), *h₁ei-, *i̯ē-, V., gehen, Pokorny 293?; L.: Georges 2, 3335, Walde/Hofmann 2, 847, Latham 502b, Heumann/Seckel 607b