Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): fulgur

fulgur, uris u. oris, n. (fulgeo), I) das Blitzen, Blinken, der blitzende od. blinkende Glanz, -Schein, der Schimmer, solis, flammai, Lucr.: galeae, Claud.: rapidum Aetnaeo fulgur ab igne iaci, Ov. – II) insbes., der Blitz im allg., sowohl insofern er leuchtet, das Wetterleuchten, als insofern er einschlägt, Cic. u.a. – condere fulgura publica, s. condo. – personif. als Gottheit, Iuppiter Fulgur, Vitr. 1, 2, 5 u. Corp. inscr. Lat. 12. p. 331. Vgl. übh. über fulgur, fulmen u. Wortfamilie C. Thulin in Wölfflins Archiv 14, 369 ff. u. 509 ff. – Abl. Sing. fulgere, *Lucr. 4, 190 (189) nach Lachm. Vermutung. – Plur. fulgora, Cic. de div. 1, 12 (wo cod. A fulgera) u. 2, 42. Min. Fel. 5, 9.