Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): magisterium

magisterium, iī, n. (magister), I) das Amt eines Vorstehers, -Vorgesetzten, -Direktors, -Aufsehers usw., morum, Zensoramt, Cic.: sacerdotii, Amt, Stelle eines Oberpriesters, Liv. u. Suet.: equitum, des Reiterobersten, Liv. u. Suet.: municipale, Amt eines Wegaufsehers, Straßenaufsehers, Suet.: me magisteria delectant (sc. conviviorum, bei Schmausereien, s. magister), Cic.: u. so magisteria convivarum, Porphyr. Hor. carm. 1, 4, 18. – insbes., das Erzieheramt, Plaut. Bacch. 152: u. das Lehramt, magisterii illius sarcinam deponere, Augustin. conf. 9, 2, 4. – II) übtr., der Unterricht, Rat, die Lehre, Plaut.: in der Liebe, Tibull.: eines Arztes, Cels.