Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): causa

causa,¹ causa (1), caussa, cāsa, cūsa, lat., F.: nhd. Grund, Ursache, Anlass, Ereignis, Handlung, Fall, Quelle, Ursprung, Schuld, Hinderungsgrund, Entschuldigung, Sachverhalt, Umstand, Sachlage, Tatsache, Hergang, Rechtshandel, Prozess, Gerichtsverhandlung, Rechtsfall, Rechtsfrage, Rechtsanspruch, Geldstrafe, Streitpunkt, rechtliche Bedingung, Anklage, Klage, Forderung, Verbrechen, Vergehen, Geschäft, Nutzen (N.), Gewinn, Sache, Angelegenheit, Ding, Gepäck, Verbindung, Interesse, wesentliches Merkmal, Stoffgebiet, Gegenstand, Art (F.) (1), Unterart, Verhaltensweise; mlat.-nhd. Justizverwaltung, vertragliche Bestimmung, Bedingungsklausel, Maßgabe, Verpflichtung, Obliegenheit, Arbeit, Aufgabe, Gesichtspunkt, Argument, Inhalt einer Nachricht, bewaffnete Auseinandersetzung, Kampf, Krieg, gestellte Frage, bewegliches Gut, Liegenschaft, Eigentum, Einrichtung, Betrieb, Bericht, Geschichte, Anekdote, Krankheit, Anfall, Abgabe, Diebesgut, heilkräftiger Stoff, heilkräftiges Mittel, Last; ÜG.: ahd. ding Gl, N, dingstrit N, (duruh) N, giburida Gl, (giwaren) N, (houbit) N, irrekkida N, (kweman) N, mahalizzi Gl, mahhunga N, (meinen) N, meinunga N, rahha B, reda N, (rekken) N, (rihtunga) Gl, sahha Gl, I, O, T, samo N, (skaffunga) N, skuld Gl, N, NGl, skuntida N, stiurida N, strit Gl, N, suohhinunga Gl, suohhunga Gl, (untat) O, urhab N, urspring N, (warumbi) NGl, (wellen) N, wurkida N; ÜG.: as. (firinspraka) H; ÜG.: anfrk. saka MNPs; ÜG.: ae. intinga Gl, GlArPr; ÜG.: afries. (seke) L, thing K, (wend) WP; ÜG.: an. hattr, sǫk, tilgerningr; ÜG.: mhd. dinc BrTr, sache BrTr, PsM, STheol; ÜG.: mnd. orsake; Vw.: s. con-, prae-; Q.: XII tab. (um 450 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Cap., Cod. Eur., Conc., Dipl., Ei, Formulae, Gl, GlArPr, H, HI, I, K, L, LAl, LBai, LBur, LCham, LFris, LLang, LRib, LThur, LVis, MNPs, N, NGl, O, PLSal, PsM, STheol, T, Urk, WP; Q2.: Cap., Dipl., Hink., Paul. Diac. (787-799), Urk; E.: Etymologie ungeklärt, vielleicht zu cūdere, s. Walde/Hofmann 1, 190; W.: frz. chose, F., Sache; nhd. Chose, F., Chose, Angelegenheit; W.: germ. *kōsō, st. F. (ō), Streit, Streitsache, Rechtsstreit; ahd. kōsa* 3, st. F. (ō), Streit, Streitsache, Gespräch; mhd. kōse, kœse, st. F., st. N., Rede, Gespräch, Geschwätz; W.: nhd. Causa, F., Causa, Ursache, Rechtsgrund; R.: causam supplēre: nhd. die Sache zu Ende bringen; R.: causam regere: nhd. einen Prozess führen; R.: in causam: nhd. vor Gericht; R.: in causam pōnere: nhd. in Anklagezustand versetzen; R.: in causa esse: nhd. schuld sein (V.); R.: in causa habēre: nhd. als Grund angeben; R.: sine causa: nhd. ohne Schuld; R.: causa alicuius: nhd. auf jemandes Veranlassung; L.: Georges 1, 1039, TLL, Walde/Hofmann 1, 190, Walde/Hofmann 1, 855, Kytzler/Redemund 88, 92, MLW 2, 401, Habel/Gröbel 53, Latham 77a, Blaise 162a, Heumann/Seckel 59a