Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): Ravenna

Ravenna, ae, f., eine Stadt in Gallia cispadana nahe am Adriatischen Meere, die erst bedeutend wurde, als Augustus östlich von ihr einen sicheren Hafen anlegen ließ, noch jetzt Ravenna, Caes. b. c. 1, 5. § 5. Cic. ad Att. 7, 1, 4: Flottenstation, Veget. mil. 4, 31. – Dav. Ravennās, ātis, ravennatisch, aus Ravenna, vir, Cic.: horti, Plin.: ranae, Mart. – subst., Ravennātēs, ium, m., die Einw. von Ravenna, die Ravennaten, Veget. mil. 4, 31 u. 32. Corp. inscr. Lat. 5, 2385 u. 11, 1770.