Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): repetitio

repetītio, ōnis, f. (repeto), I) die Rückforderung, ICt. u. Apul.: repetitionem (das Recht der R.) habere, ICt. – II) die Wiederholung, a) übh.: eiusdem verbi crebra r., Cic.: r. brevis rerum, Quint. – b) als Redefigur, α) = ἀναφορά, επαναφορά, επιβολή, die Wiederholung desselben Wortes zu Anfang mehrerer Sätze u. Satzglieder, Cornif. rhet. 4, 19. Carm. de fig. 34. p. 64 H.; vgl. Rutil. Lup. 1, 7. – β) = επανάληψις, die einmalige Wiederholung desselben Begriffes od. Gedankens, Aquil. Roman. § 31. Rufin. de fig. sent 31 u. de schem. lex. 5. Mart. Cap. 5. § 533. – III) die Zurückrechnung, -datierung, Paul. dig. 44, 7, 34. § 2.