Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): corono

corono corōnāre, lat., V.: nhd. krönen, bekränzen, umkränzen, zum König erheben, Krone tragen, emporheben, hervorheben, auszeichnen, umgeben (V.), umringen, einkreisen, mit einem Hof versehen (V.), einfassen, fassen, einschenken, füllen; mlat.-nhd. tonsurieren; ÜG.: ahd. bifahan Gl, gieren Gl, MNPsA, gikoronon N, (gitiuren) Gl, koronon N, lonon NGl, zieren Gl; ÜG.: anfrk. gieren MNPsA; ÜG.: ae. gebeagian Gl, gecoronian, gesigfæstnian Gl, gewuldorbeagian, wuldorbeagian; ÜG.: mhd. eren PsM, krœnen PsM; Vw.: s. dē-, in-, re-; Q.: Cato (234-149 v. Chr.), Bi, Cap., Conc., Const., Dipl., Formulae Gl, MNPsA, N, Nadda, NGl, PsM, Urk, Widuk.; Q2.: Udalr. Cl. (11. Jh.); E.: s. idg. *sker- (3), *ker- (10), V., drehen, biegen, Pokorny 935; W.: ahd. korōnōn* 1, koronōn*?, sw. V. (2), krönen; mhd. krœnen (2), krōnen, sw. V., kränzen, bekränzen, krönen; nhd. krönen, sw. V., krönen, DW 11, 2380; W.: ae. *corōnian, sw. V., krönen; W.: an. krȳna, sw. V., krönen; L.: Georges 1, 1703, TLL, Walde/Hofmann 1, 277, MLW 2, 1906, Niermeyer 360, Habel/Gröbel 88, Latham 117a, Blaise 255b