Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): aequus

aequus, a, um

a) gleich, gleich groß.

Ex aequo= entweder nach Weise des Gleichen oder gleich Großen (z. B. th. I. 44 pr.; 60. 5 ad 1; I. II. 8. 3 ad 1 c; 56. 2 c; pot. 9. 9 c) oder aber in gleichem oder gleich großem Maße (z. B. th. II. II. 62. 4 c).

Zu significare ex aequo → significare.

b) recht, gerecht, billig, gleich bedeutend mit epiikes (← sub a): oportet, quod aequum et iustum in moribus sint determinata in rebus, usur. 2.

Zu ars aequi → ars sub b; zu iudicium ae. → iudicium sub b.