Close Window

Georges, Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch, 8. Aufl. (1913): visio

vīsio,¹ ōnis, f. (video), das Sehen, Ansehen, der Anblick, I) eig.: eamque esse dei visionem, ut similitudine cernatur, Cic. – prägn. das Gesicht = die Kraft zu sehen, amphitheatri moles, ad cuius summitatem aegre visio humana conscendit, Amm. – II) meton.: a) was sich den Augen od. der Phantasie darstellt, die Erscheinung, adventicia, Cic.: Plur., fluentes visiones, zuströmende Ersch., Cic. de nat. deor. 1, 109. – b) die geistige Vorstellung, die man sich von etwas macht, die Idee, doloris, Cic.: veri et falsi, Cic. – c) als jurist. t.t., der Gesichtspunkt, der einzelne Fall, prima, ICt.: tribus visionibus, ICt.