Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): descendo

descendo dēscendere, dīscendere, dēcendere, dēscindere, dīscindere, dīssendere, lat., V.: nhd. herabsteigen, herabkommen, absteigen, sich herabsenken, hinabsteigen, hinabkommen, hinabgehen, sich senken, sterben, abstammen, marschieren, ziehen, sich verstehen, sich einlassen, sich wenden, sich erniedrigen, beschlafen, herabfallen, absenken, nach unten rutschen, eindringen, hinabfließen, abgehen, nahe kommen, hervorkommen, untergehen, weggehen, fortziehen, abziehen, ausbreiten, verbreiten, einkehren, abhängen, Abstand nehmen, der Reihe nach vorgehen, durchlaufen (V.), fortschreiten, seinen Ursprung haben, herrühren von, entspringen, entstehen, sich vermindern, verringern, abnehmen, sich aufteilen; mlat.-nhd. einem Geschlecht entstammen, aus einer Grundherrschaft stammen, abgezogen werden, überlassen werden, abgetreten werden, übergehen, niederbrennen; ÜG.: ahd. abastigan NGl, blesten N, faran Gl, N, O, gangan WH, (gigahen) O, herafaran N, herakweman N, heranidarfaran N, ingan N, ingistigan T, intlazan N, irbeizen Gl, N, irstigan T, kweman aba N, nidaren N, nidarfaran N, RhC, nidargan O, nidargangan O, WH, nidargistigan Gl, nidarkweman I, N, nidarlazan N, nidarrinnan N, nidarsigan Gl, nidarstigan APs, B, Gl, MF, MH, O, T, WK, rinnan N, stigan GP, NGl, PT=T, O, T, zistigan Gl; ÜG.: as. gangan H, giwitan H, kuman H, nitharfaran SPs, steppian H; ÜG.: anfrk. nithergan LW, nitherstigan MNPs; ÜG.: ae. aduneastigan Gl, adunestigan Gl, astigan Gl, duneastigan Gl, dunestigan Gl, fœran Gl, gefeallan Gl, gegangan Gl, gestigan Gl, niþerfaran GlArPr, niþerastigan GlArPr, ofastigan Gl, ofduneastigan, ofdunestigan Gl, stigan Gl, þanocuman Gl, þanoastigan Gl; ÜG.: mhd. erschinen STheol, komen PsM, nidergan BrTr, PsM, STheol, niderkomen STheol, rinnen PsM, stigen PsM, varen PsM; ÜG.: mnd. nedergan*, nederstigen (1), nedervallen, nedervaren; Vw.: s. in-, per-, sub-, super-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Alb. M., APs, B, Bi, BrTr, Conc., Dipl., Ei, Gl, GlArPr, H, HI, I, LBur, LLang, LSal, LVis, LW, MF, MH, MNPs, N, NGl, O, PsM, PT=T, RhC, SPs, STheol, T, Urk, Walahfr., WH, WK; Q2.: Dipl., Urk (1060/1061); E.: s. dē, scandere; W.: s. nhd. Deszendent, M., Deszendent, Abkömmling, Nachkomme; L.: Georges 1, 2073, TLL, Walde/Hofmann 2, 488, Kytzler/Redemund 124, MLW 3, 410, Niermeyer 424, Habel/Gröbel 106, Latham 141a, Blaise 297a, Heumann/Seckel 139a