Close Window

Schuetz, Thomas-Lexikon, 2. Aufl. (1895): affectus

affectus

a) Beschaffenheit, Verfassung, Zuständlichkeit, synonym mit passio (← sub a): passionibus sive affectibus eorum, 2 meteor. 11 a; de accidentibus sive affectibus eorum, ib. b; participatio vel affectus lucis in diaphano vocatur lumen, 2 anim. 14 h.

b) Gemütsverfassung, Gemütsstimmung, Zuneigung, Streben, Verlangen, synonym mit affectio (←) und passio (← sub c): delectatio autem de cogitatione ipsa sequitur inclinationem affectus in cogitationem ipsam, th. I. II. 74. 8 c; quae sunt in eius affectu, ib. 99. 6 c; praecepta ordinantia affectum humanum, ib. 106. 2 c; benevolentia, quae hic dicitur affectus, ib. II. II. 80. 1 ad 2; affectum hominis per se quidem solus Deus videt, ib. 106. 5 ad 3; ex affectu hominis trahitur mens eius ad intendendum his, ad quae afficitur, ib. 166. 1 ad 2; cum aliquis loquendo suum affectum exprimit, cg. III. 56; omnis motus affectus ab amore derivatur, ib. 151.

Zu approximatio secundum affectum → approximatio; zu magnitudo a. → magnitudo sub c; zu perfectio secundum a. → perfectio sub b; zu unio a. sive secundum a. → unio; zu unitas a. → unitas.

Arten des affectus in diesem Sinne sind: 1. affectus dilectionis (th. I. 3. 1 ad 1; Eph. 5, 10) = der Affekt der Liebe oder der in der Liebe bestehende Affekt. 2. a. misericordiae (th. I. 21. 3 c; I. II. 102. 6 ad 8) = der Affekt des Mitleids oder der in dem Mitleid bestehende Affekt. 3. a. passionis sive secundum passionem & a. secundum rationem (ib. I. 21. 3 c; I. II. 102. 6 ad 8) = der Affekt des (körperlichen) Leidens oder derjenige, welcher bloß gemäß einer körperlichen Alteration (→ passio sub b) verläuft, m. a. W. der rein sinnliche Affekt, und der Affekt, welcher der Vernunft gemäß ist und von ihr geleitet wird. 4. a. praesentis saeculi (ib. II. II. 153. 5 c) = die Anhänglichkeit an die gegenwärtige Welt und ihre Güter; vgl. luxuria. 5. a. secundum passionem, → a. passionis. 6. a. secundum rationem, ≈ . 7. a. simplex (ib. I. 82. 5 ad 1; vgl. ib. I. II. 24. 2 c) = der einfache Affekt oder die gesteigerte Tätigkeit des Willens, einfach genannt, weil sie zum Unterschiede von dem eigentlichen Affekte (vgl. passio sub c) absque passione vel animi concitatione ist und ohne eine körperliche Alteration zustande kommt; vgl. simplex actus voluntatis unter voluntas sub b. 8. a. terrenorum (ib. I. 21. 4 ad 3) = die Anhänglichkeit an das Irdische. 9. a. uxorius (4 sent. 33. 2. 2. 1 a) = die Zuneigung zur Gattin.

c) Begehrungsvermögen: quae (sc. visio Dei) est depuratio affectus ab inordinatis affectionibus, th. II. II. 8. 7 c.

Zu emanatio affectus → emanatio; zu motus a. → motus sub b; zu passio a. → passio sub b.