Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): dormio

dormio dormīre, lat., V.: nhd. schlafen, schlummern, ruhen, einschlafen, seine Schafstätte haben, untätig sein (V.), unbekümmert sein (V.), entschlafen (V.), sterben; ÜG.: ahd. (enton) Gl, intslafan T, naffezzen Gl, resten N, slafan B, Gl, I, LB, MF, MH, MNPs, N, NGl, O, OG, PG, Ph, T, WH; ÜG.: as. (slap) H, slapan H; ÜG.: anfrk. slapan MNPs, MNPsA; ÜG.: ae. geslæpan Gl, hnappian Gl, slæpan Gl, GlArPr, (slupan) Gl; ÜG.: afries. slepa W; ÜG.: mhd. (slaf) BrTr, slafen BrTr, PsM; Vw.: s. ab-, ad-, con-, dē-, ē-, in-, ob-, prae-, prō-, re-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), Alb. M., B, Bi, BrTr, Cap., Conc., Ei, Gl, GlArPr, H, Hrab. Maur., I, LB, LVis, MF, MH, MNPs, MNPsA N, NGl, O, OG, PG, Ph, PLSal, PsM, T, W, Walahfr., WH; E.: s. idg. *drē-, *drə-, V., schlafen, Pokorny 226; W.: mhd. dormieren, sw. V., schlafen; L.: Georges 1, 2290, TLL, Walde/Hofmann 1, 372, MLW 3, 987, Niermeyer 469, Habel/Gröbel 121, Latham 156b