Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): durus

durus dūrus, lat., Adj.: nhd. hart, fest, herb, roh, streng, stark, kräftig, steif, ausdauernd, unbeugsam, widerstandsfähig, beständig, ungestüm, plump, abgestumpft, unempfindlich, derb, rau, rauh, ungefällig, schwerfällig, zögernd, ungebildet, töricht, dumm, dreist, stur, starrsinnig, verstockt, hartnäckig, widerspenstig, verzichtend, drückend, lästig, peinlich, gefährlich, ungemahlen, rein, wertvoll, schwierig, misslich, schlimm, grässlich, steil, widrig, beißend, schwer verständlich, unverständlich, gestreng, unerbittlich, scharf, hartherzig, heftig; ÜG.: ahd. hart Gl, T, her? Gl, herti B, Gl, N, NGl, (irstrengen) N, kuoni Gl, stark MH, strengi WH, (ungihorig) Gl, unminnisam N; ÜG.: anfrk. hard MNPs; ÜG.: ae. heard Gl, GlArPr, stiþ Gl; ÜG.: an. harðr; ÜG.: mhd. grim PsM, hart BrTr, herte PsM; Vw.: s. ē-, ob-, per-, prae-, sub-; Q.: Plaut. (um 250-184 v. Chr.), B, Bi, BrTr, Conc., Constant. Afr., Gl, GlArPr, HI, LBai, LLang, LSal, LVis, MH, MNPs, N, NGl, PsM, Urk, Walahfr., WH; E.: s. idg. *deru-, *dreu-, *drū-, Sb., Baum, Pokorny 214; W.: s. nhd. Dur, N., Dur, männliches Tongeschlecht; R.: tunica dūra: nhd. Hornhaut; L.: Georges 1, 2320, TLL, Walde/Hofmann 1, 384, Walde/Hofmann 1, 861, Kluge s. u. Dur, Kytzler/Redemund 151, MLW 3, 1061, Habel/Gröbel 124, Heumann/Seckel 162b