Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): germen

germen germen, lat., N.: nhd. Erzeugtes, Keim, Spross, Trieb, Stängel, Stengel, Frucht, Sprössling, Knospe, Zweig, Pfropfreis, Reis (N.), Pflanze, Gewächs, Stamm, Baumstamm, Abkömmling, Sohn, Nachkomme, Geschlecht, Stamm, Abstammung, Gipfel, Ertrag, Hervorsprossen, Quelle, Ursprung; ÜG.: ahd. bluomo Gl, gislahti Gl, gruonisal Gl, kidi Gl, kim Gl, kimo Gl, I, N, kunni Gl, wahsamo Gl, wahsunga Gl, win N; ÜG.: anfrk. kimo MNPsA; ÜG.: mhd. kide PsM, kime PsM, wuocher PsM; Q.: Lucr. (96-55 v. Chr.), Conc., Gl, I, Mappae Clav., MNPsA, N, PsM, Walahfr.; E.: s. idg. *g̑enəter-, *g̑enh₁tor-, M., Erzeuger, Vater, Pokorny 374; vgl. idg. *g̑en- (1), *g̑enə-, *g̑nē-, *g̑nō-, *g̑enh₁-, *g̑n̥h₁-, V., erzeugen, Pokorny 373; R.: germen dīvīnum: nhd. Christentum; māgnum germen: nhd. Baumstamm; L.: Georges 1, 2926, TLL, Walde/Hofmann 1, 594, MLW 4, 683, Habel/Gröbel 166