Close Window

Köbler, Gerhard, Lateinisches Abkunfts- und Wirkungswörterbuch für Altertum und Mittelalter (thanks to the author, http://www.koeblergerhard.de/Mittellatein-HP/VorwortMlat-HP.htm) (2010): idioma

idioma idiōma, ideōma, ydiōma, idyōma, lat., N.: nhd. Eigentümlichkeit, Eigenheit, eigentümliche Art, eigentümliche Weise, Charakteristisches, Eigentümliches im Ausdruck, eigentümliche Ausdrucksweise, Spracheigenheit, Redeweise, Mundart, Sprache, Dialekt, Ausdruck, Begriff, Wortsinn, Bedeutung; ÜG.: ahd. eiganhafti Gl, eiganskaft Gl; ÜG.: mnd. lanttale?; Q.: Char. (um 362 n. Chr.), Alb. M., Ekk. IV., Gl; I.: Lw. gr. ἰδίωμα (idíōma); E.: s. gr. ἰδίωμα (idíōma), N.?, Eigentümlichkeit, sprachliche Eigentümlichkeit; vgl. gr. ἴδιος (ídios), Adj., eigen, persönlich, eigentümlich; vgl. idg. *seu̯e-, *su̯e-, Adv., Pron., Adj., abseits, getrennt, für sich, sich, sein (Pron.), eigen, Pokorny 882; s. idg. *se-, Adv., Pron., abseits, getrennt, für sich, sich, Pokorny 882; W.: nhd. Idiom, N., Idiom, Spracheigentümlichkeit; L.: Georges 2, 24, TLL, Kluge s. u. Idiom, MLW 4, 1228, Niermeyer 663, Habel/Gröbel 181, Latham 233a, Blaise 450a